Autor: Wera Keller

0

Was verbinden Sie mit dem Begriff Gewaltfreie Kommunikation?

Bevor ich die Gewaltfreie Kommunikation (kurz: GFK) kennenlernte, dachte ich „gewaltfrei“ zu kommunizieren bedeutet:

„Ehrlich zu sein, dem anderen direkt zu sagen was man denkt; niemanden zu beleidigen oder anzuschreien. “

Wera Keller

Nach meinem Verständnis kommunizierte ich also im weitesten Sinne sowieso schon gewaltfrei.

WEITERLESEN
0

Alle Jahre wieder, …

„Tue alles nur mit der Freude eines kleinen Kindes das eine hungrige Ente füttert.“
– Marshall B. Rosenberg

Alle Jahre wieder, bereiten wir uns auf eine besinnliche Zeit vor. Mit den Jahren ist sie jedoch für viele Menschen in Stress ausgeartet.

Aber warum verfallen wir Jahr für Jahr diesem Stress? Wir machen uns oft vorher schon Gedanken, wie wir alles unter einen Hut bringen sollen oder sogar wie wir vielleicht einer Einladung ausweichen können oder es vermeiden können jemanden einzuladen. Der Grund für dieses Verhalten ist unsere positive Absicht. WEITERLESEN

0

Beobachten ohne zu bewerten

„Die höchste Form menschlicher Intelligenz ist die Fähigkeit, zu Beobachten ohne zu bewerten“
 – Jiddu Krishnamurti 1974

Beobachten ohne zu bewerten, ist genaugenommen sehr einfach. Gleichzeitig ist dies die Hauptschwierigkeit. Wer von uns ist es gewohnt mit einer Videokamera mit Geruchssinn durchs Leben zu gehen. Denn genau das ist „Beobachten ohne zu bewerten“.

Wie sieht denn dumm, faul, hässlich oder langweilig, usw. aus? Diese Zuschreibungen oder Interpretationen sind subjektiv. Was für den einen hässlich ist, ist für jemand anderes wunderschön. Wer vielleicht Schwierigkeiten in der Rechtschreibung hat, kann trotzdem wunderschöne Geschichten schreiben. Bezeichnen wir vielleicht einen Fisch deshalb als dumm, nur weil er es niemals in seinem Leben schaffen wird einen Baum hochzuklettern (in Anlehnung an Albert Einstein)? Mit Sicherheit nicht! Wir wissen ja, dass der Fisch durch seine Anatomie nicht dazu erschaffen wurde Bäume hochzuklettern. Warum neigen wir dann dazu, dies bei unseren Kindern zu tun? Vielleicht braucht dieses Kind nur eine andere Lernmethode die seinem primären Sinnessystem mehr entspricht. Wenn das Kind in der Lage ist fehlerhaft zu schreiben, müsste es doch theoretisch in der Lage sein fehlerfrei zu schreiben. Genau hier müssen wir ansetzen und danach schauen, was braucht das Kind, damit es dies lernen kann. WEITERLESEN